Durchdachtes Retourenmanagement mit storelogix

Durchdachtes Retourenmanagement mit storelogix

Durchdachtes Retourenmanagement mit storelogix

Vom 19. bis 21. Februar 2013 präsentiert common solutions auf der LogiMAT die Vorteile des Retourenmanagements mit storelogix. Interessierte können sich in Halle 5/Stand 380 über die Vorteile des Lagerverwaltungssystems informieren.

Bochum, Januar 2013 – Bestellen per Mausklick oder Telefon und bei Nichtgefallen zurücksenden – das Serviceversprechen der Distanzhändler trägt entscheidend zur Erfolgsgeschichte des E-Commerce bei. Aber auch zu dessen Schattenseiten: Zehn bis 15 Prozent der Waren in der Elektronik- und Computerbranche sowie fast 50 Prozent bei Textilien werden von den Kunden retourniert. Dies bedeutet für den Versandhandel nicht nur doppeltes Porto – um die Ware möglichst schnell wieder in den Umlauf zu bringen, ist ein ausgeklügelter und oftmals komplexer Prozess gefragt.

Dass es auch einfacher geht, zeigt das Lagerverwaltungssystem storelogix. Hier wurde der Retourenprozess von Anfang an mitbedacht. Dies fängt bereits bei der Kommissionierung der Ware an, erläutert Stefan Graf, Prokurist des Bochumer IT-Unternehmens common solutions: „Wir haben storelogix so programmiert, dass bereits mit den Versanddokumenten ein entsprechendes Retourenetikett gedruckt werden kann. Dieses hat standardmäßig einen Barcode, mit dem die Sendung später schnell und zuverlässig dem Ursprungsauftrag zugeordnet werden kann.“

Dank dieser Verknüpfung kann der Mitarbeiter schnell kontrollieren, ob es sich bei der retournierten Ware tatsächlich um Produkte handelt, die zu dem Auftrag gehören. Aber auch weitere Kontrollen sind möglich. Dazu gehören beispielsweise die Fragen, ob die Ware in dem vereinbarten Zeitrahmen zurückgesendet wurde und ob es sich um eine korrekte Retournierung handelt. Dazu können individuelle Fragebögen im System hinterlegt werden, die unterschiedlichen Branchen- und unternehmensinternen Anforderungen berücksichtigen. Anhand dieser Fragebögen kann der Mitarbeiter auch klassifizieren, ob es sich bei den retournierten Produkten um A-, B- oder C-Ware handelt. Dies ist wichtig, um sie entsprechend der weiteren Verwendung sortieren zu können. A-Ware kann beispielsweise im Lager direkt wieder zur Verfügung gestellt werden – beispielsweise in einem abgetrennten Lagerbereich, aus dem bevorzugt Ware für aktuelle Bestellungen entnommen wird. B-Ware kann hingegen für Sonderposten zur Verfügung gestellt werden, während C-Ware direkt in das Recycling gelangt. Da die Angaben zur Retoure im System festgehalten werden, herrscht zudem jederzeit Transparenz darüber, welche Ware vom Kunden bezahlt werden muss. Im Falle der Vorauszahlung können entsprechende Gutschriften angestoßen werden.

Anhand der Statistiken lässt sich außerdem per Mausklick auswerten, welche Produkte besonders häufig zurückgeschickt wurden – und warum. Damit schafft storelogix Transparenz bei Qualitätsmängeln bei bestimmten Herstellern und unterstützt so den Einkauf und das Qualitätsmanagement dabei, die Versprechen gegenüber den Kunden einzuhalten.

Für die Redaktionen

Über common solutions:

1992 gegründet, betreibt die common solutions GmbH & Co. KG als Full Service IT-Dienstleister und Outsourcing Partner die komplette IT für ihre Kunden. Der Dienstleister betreut vom Standort Bochum aus mehr als 40 Unternehmen in Deutschland und Europa.

common solutions ist Vorreiter auf dem Gebiet innovativer und kostenoptimierter IT-Lösungen, die unter dem Namen Levitaio angeboten werden. Das Unternehmen stellt den Kunden alle erforderlichen IT-Systeme nach dem Prinzip „IT aus der Steckdose“ bereit, einschließlich einer umfassenden Betreuung mit Service- und Support-Dienstleistungen.

Neben Levitaio ist storelogix ein eigenständiges Produkt der common solutions. storelogix ist die Komplettlösung für Lagerhaltung, Kommissionierung und Versandkontrolle und wird aufgrund der schnellen Einsatzbereitschaft ohne lange Vorlaufzeiten auch als die „Sofortlösung für die Lagerverwaltung“ bezeichnet. Die außerordentliche Leistungsfähigkeit des Systems und die Best Practice Prozessabläufe unterstützen die Kunden, alle Bereiche des Warehousing zu optimieren.

Kontakt/Ansprechpartner:

common solutions GmbH & Co. KG
Kirsten Zenker
Marketing & PR Managerin
Wasserstraße 223
D-44799 Bochum
Tel.:   +49 234 5885 – 2822
Mobil: +49 151 544 117 78
@">@